Über die Sendung

Die Doku-Reihe „Killer Cases – Mörder vor Gericht“ setzt sich in fünf Episoden mit einigen der spektakulärsten Mordprozesse der US-Geschichte auseinander. Insbesondere der Einsatz von Archivmaterial aus Gerichtssälen sowie Interviews mit Richtern, Hinterbliebenen und Experten sollen dabei einen tiefgreifenden Einblick in die Rechtsprechung ermöglichen.

Jede Episode ist dafür in zwei Akte unterteilt. Dem Zuschauer werden zunächst dieselben Fakten präsentiert, die auch dem zuständigen Richter zum Fall vorliegen. Neben Zeugenaussagen dienen dabei vor allem Erkenntnisse aus der Forensik und Aussagen von Polizeibeamten als informative Grundlage. Im Anschluss daran führt die Doku-Reihe in den Gerichtssaal. Hier werden die zuvor gezeigten Beweise zusammengeführt, analysiert, und die spektakulären Prozesse nehmen ihren Lauf.