Mark und Scott Blankenburg

Mark und Scott Blankenburg teilen sich ihr Aussehen, ihren Job, ihren nahezu identischen Charakter – und ein dunkles Geheimnis.

 

Die Zwillingsbrüder

Mark und Scott Blankenburg werden am 2. Januar 1956 in Hamilton, Ohio, geboren. Ihre Eltern leben eher zurückgezogen, was auch auf die Kinder abfärbt. Sie lesen viel lieber als mit anderen Kindern zu spielen. Mark und Scott sind gute Schüler, die vor allem in wissenschaftlichen Fächern auftrumpfen.

Vom Charakter her unterscheiden sich die Zwillinge nur wenig, sie mögen es von Fremden als eine Einheit wahrgenommen zu werden. Es verwundert niemanden in ihrem Umfeld, dass die Brüder denselben beruflichen Weg einschlagen. Beide studieren Medizin, werden Kinderärzte und eröffnen eine Gemeinschaftspraxis in ihrer Heimatstadt. Sie genießen einen ausgezeichneten Ruf – jeder in der Umgebung schickt seine Kinder zu den beiden.

 

Sozialer Aufstieg

Waren die Brüder früher zurückhaltend und wenig kontaktfreudig, blühen Mark und Scott jetzt richtig auf. Sie sind beliebt, haben viele Freunde und werden für ihren scharfsinnigen Humor geschätzt. Nebenbei engagieren sie sich im Jugendsport. Mark trainiert das lokale Baseballteam der Schule, Scott nimmt die Rolle des High School-Fotografen ein, der alle sportlichen Events mit seiner Kamera begleitet. Um ihr gesellschaftliches Leben weiter zu festigen, kaufen sie ein Haus, das sie nur für Partys nutzen. Bei den Pokerabenden kommen die angesehensten Leute der Stadt zusammen.

Als sich im August 1998 der 12-jährige Tim beim Baseball spielen verletzt, bringt ihn Mark zu sich in die Praxis. Nach dem Arztbesuch scheint der Junge verstört zu sein. Seine schulischen Leistungen werden immer schlechter und er zieht sich immer mehr zurück.

 

Die Wahrheit

Neun Jahre später erhält die Polizei eine Beschwerde eines Drogisten, da immer öfter junge Erwachsene Anfang 20 verschreibungspflichtige Medikamente bei ihm abholen, was ihm seltsam vorkommt. Ausgestellt werden die Rezepte alle von einem Kinderarzt: Dr. Mark Blankenburg. Die Beamten kontaktieren die jungen Männer mit den verschreibungspflichtigen Medikamenten – einer von ihnen ist Tim. Bei der Befragung bricht dieser das Schweigen und bringt die Wahrheit ans Tageslicht: Als ihn Mark im Alter von 12 Jahren untersuchte, hat ihn dieser oral befriedigt. Mark erkaufte sein Schweigen durch Geld und Medikamente. Über die Jahre hatte ihm Mark bereits über 100.000 Dollar gegeben, durch die verschreibungspflichtigen Medikamente war er im Laufe der Zeit drogenabhängig geworden – ein Teufelskreis, der ihn in eine Abhängigkeit von Mark brachte: Oralsex gegen Geld und Drogen.

Die Polizei durchsucht daraufhin das Haus der Blankenburg-Brüder. Sie stellen unzählige Fotos von diversen Sportveranstaltungen sicher. Auf ihnen sind nicht explizit pornografische Inhalte zu sehen, doch die Aufnahmen zeigen zum Teil hundertfach die Leistengegend eines Jungen, der sich bückt. Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass Scott eine ähnliche Nummer abzieht wie Mark: Auch er missbraucht männliche Kinder und erkauft ihr Schweigen. Einem Opfer spritzt er sogar selbst Heroin.

Da der Prozess gegen Mark und Scott Blankenburg hauptsächlich auf Zeugenaussagen beruht, dauert die Verhandlung zwei Jahre. Am Ende wird Mark zu über 20 Jahren Haft verurteilt, Scott zu 13 Jahren.

Nächster Sendetermin

Verpassen Sie nicht den nächsten Sendetermin von Evil Twins - Böse Zwillinge:

Montag, 02.08., 12.45 Uhr