Daniel und David DeWild

Die Zwillinge Daniel und David DeWild planen das perfekte Verbrechen – und lange Zeit scheint es so, als würden sie damit durchkommen.

 

Die Zwillingsbrüder

Daniel und David DeWild wachsen in einer warmherzigen Familie auf, bis sie plötzlich ihre Mutter verlässt. Ihr Vater ist Mechaniker und lehrt seinen Söhnen schon früh, wie man Autos repariert. Die Zwillingsbrüder sind von klein auf unzertrennlich. Daniel ist der dominantere Zwilling, David befolgt alle Anweisungen seines etwas älteren Bruders.

Nach ihrem Highschool Abschluss treten beide in die Fußstapfen ihres Vaters und arbeiten als Mechaniker. Von außen scheinen die Brüder vollkommen normal zu sein, doch hinter verschlossenen Türen zeigt sich, dass beide eine Obsession für Pornografie haben. Vor allem Daniel zeigt Interesse an Bondage, SM und an unterwürfigen Frauen.

 

Zwei Menschen – ein Schicksal

Die Wege der beiden trennen sich erstmals als David seine langjährige Freundin heiratet und mit ihr zwei Kinder bekommt. Seine Leidenschaft für Pornografie kann er allerdings nicht lange unterdrücken. Als eine hohe Telefonrechnung auftaucht, die belegt, dass David oftmals bei Sexhotlines anruft, stellt ihn seine Ehefrau zur Rede. Der Streit eskaliert und endet damit, dass David seine Frau würgt und beschimpft. Erstmals kann er in die dominante Rolle schlüpfen. Seine Frau verlässt ihn allerdings daraufhin.

Währenddessen verliebt sich Daniel in die religiöse Heather. Als würde er die Geschichte seines Bruders imitieren wollen, heiratet auch er und bekommt mit ihr zwei Kinder. Die beiden führen eine glückliche Ehe, doch schon bald kommt Daniels Leidenschaft für Bondage zum Vorschein. Um ihren Mann nicht zu verärgern, macht sie mit und lässt sich dabei filmen. Da ihre Eltern aber nichts von Daniel halten und diese Sexspielchen gegen Heathers Natur sind, kommen Zweifel an der Ehe auf. Als dann auch noch Daniels Geschäftsidee scheitert und er an der Ausbildung der Kinder sparen will, reicht Heather die Scheidung ein.

 

Das perfekte Verbrechen?

Die drohenden Unterhaltszahlungen veranlassen Daniel dazu, mit seinem Bruder den Mord an Heather zu planen. Um das „perfekte Verbrechen“ zu begehen, planen sie die Tat minutiös. Im September 2003 lockt Daniel Heather in seine Garage. Was danach passiert, bleibt für die Ermittler lange Zeit ein Rätsel. Sechs Wochen später wird Heathers Leiche in einem Müllsack gefunden – Hände und Füße sind gefesselt.

 

Nichts als Indizien

Die Beamten gehen schnell davon aus, dass die Tat Daniel und/oder David begingen. Erst im Jahr 2011 fühlen sich die Ermittler sicher genug, die Zwillingsbrüder anzuklagen. Da der Fall jedoch nur auf Indizienbeweisen beruht, versuchen sie alles, David dazu zu bringen, gegen seinen Bruder auszusagen. Am Ende legt er ein umfassendes Geständnis ab und erklärt detailliert die Geschehnisse an jenem Tag, an dem Heather starb.

Vor Gericht kommt die Frage auf, ob denn wirklich Daniel der Täter war. Erst als Daniel sich schuldig bekennt, wird er wegen Totschlags verurteilt und damit zu 74 Jahren hinter Gittern. David bekommt für Beihilfe zum Mord zwölf Jahre.

Nächster Sendetermin

Verpassen Sie nicht den nächsten Sendetermin von Evil Twins - Böse Zwillinge:

Samstag, 15.08., 22.00 Uhr