George und Stefan Spitzer

Die eineiigen Zwillinge George und Stefan Spitzer werden im Erwachsenenalter von charmanten Verführungskünstlern zu erbarmungslosen Vergewaltigern. Jahrelang werden sie dafür nicht zur Rechenschaft gezogen, ehe eine Frau ihr Schweigen bricht.

 

Kindheit und Jugend

Die eineiigen Zwillinge George und Stefan Spitzer werden im Jahr 1956 in Bukarest, Rumänien, während des Kalten Kriegs geboren. Ihre Eltern sind Holocaust-Überlebende und können ihren Söhnen nur wenig Zuneigung zeigen. Die Familie verlässt das Land, geht zuerst nach Israel und kurze Zeit später nach Griechenland. Als dort die Mutter von George und Stefan stirbt, wandern sie nach Kanada aus.

Die Brüder merken im Teenageralter, dass sie gut bei Mädchen ankommen und beginnen zu modeln.

 

Los Angeles

Ein Urlaub von George und Stefan in Los Angeles bringt sie auf den Gedanken, für immer in der Stadt zu bleiben und ihr Glück in der Filmbranche zu versuchen. Doch ihre Pläne verwirklichen sich nicht ­– sie bekommen nur Nebenrollen oder arbeiten als Laufburschen hinter der Kamera. Da es beruflich nicht klappen will, setzen sie ihr wenig vorhandenes Schauspieltalent dazu ein, Frauen zu verführen.

George und Stefan entwickeln Alter Egos, Julian und Gino, zwei Italiener bzw. Franzosen, die erfolgreich im Geschäft sind. Zu ihren Flirts zählt oftmals eine sexuelle Verwechslungskomödie – George bzw. Stefan verlässt kurz den Raum und der andere Zwilling nimmt den Platz neben einer Dame ein.

 

Serienvergewaltiger

Schnell werden die Brüder zu Vergewaltigern. Um langfristig nicht entlarvt zu werden, beginnen sie, das Bewusstsein der Frauen zu vernebeln, indem sie ihnen heimlich Drogen zuführen. Die Spitzers werden zu Serienvergewaltigern. Da sie nie zur Rechenschaft gezogen werden, fühlen sie sich nahezu unbesiegbar. Die Brüder filmen sich gegenseitig während sie sich über die Opfer hermachen.

Am 9. Juli 1996 ziehen die Brüder ein weiteres Mal ihre Show ab, um eine Frau ins Bett zu bekommen. Anders als sonst geht die Dame danach zur Polizei und zeigt sie an.

 

Verurteilung

Ihre Alter Egos halten nicht stand, die Polizei kommt schnell hinter die wahren Verbrecher. In ihrer Wohnung stellen die Ermittler Drogen und die Sextapes sicher.

Mehrere Zeugenaussagen der Opfer führen dazu, dass im Juni 1998 George zu 60 Jahren Haft und Stefan zu 37 Jahren Haft verurteilt werden.

Nächster Sendetermin

Verpassen Sie nicht den nächsten Sendetermin von Evil Twins - Böse Zwillinge:

Heute, 11.20 Uhr